Bienenschaugarten Essingen e. V. (BsE)
 

VEREINSGESCHICHTE

 






Wie entstand der
Bienenschaugarten

Die Honigmanufaktur Imkerei Wiech betreibt seit mehreren Jahren eine kleine Imkerei in Aalen. Dabei haben wir festgestellt, dass Kinder, Jugendliche und unsere Kunden großes Interesse an dem Insekt Honigbiene haben. Die Führungen von Schulkassen, Kindergärten und Kitas zu den Bienenvölkern wurden immer mehr, so dass unser Hausgarten an vielen Tagen nicht mehr für private Zwecke genutzt werden konnte. Da wir uns als Imkerei verpflichtet fühlen, nicht nur über das Bienen- und Insektensterben zu reden, sondern darüber auch aufzuklären war klar, dass die Führungen und Einblicke in ein Bienenvolk weiter gehen müssen. Es stellte sich nur die Frage: Wo? Wir kauften 2016 ein Grundstück in der Gemeinde Essingen und modelten dieses zu einem Schaugarten für Bienen und Insekten um. Es wurde ein Wildbienenhotel gebaut, Schaukästen zum Thema Honigbienen wurden aufgestellt, Standplätze für Bienenvölker mussten hergerichtet werden, die Bienenvölker mussten beschafft werden und ein Biotop wurde angelegt. Denn Bienen brauchen im Sommer viel Wasser zur Versorgung der Brut. Nachdem wir soweit waren und die ersten Schulklassen bei den Führungen an den Bienenvölkern da waren, wurde die Gemeindezeitung und die überregionale Tageszeitung auf dies einzigartige Projekt im Ostalbkreis aufmerksam und berichtete mehrmals in ihren Zeitungen darüber. Im Jahr 2019 waren Schulklassen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, Kindergärten mit den Erzieherinnen, und Familien zu Besuch. Insgesamt waren  ca. 300 Personen im Bienenschaugarten. Einige Kinder waren so interessiert, dass sie nach ihrem Besuch eine Bienenpatenschaft für ein Bienenvolk übernommen haben, um noch weitere Male im Jahresverlauf die Bienen besuchen zu können. Dies einzigartige Projekt wurde privat aufgebaut und finanziert. Dies  verschlingt jährlich einige tausend Euro für den Unterhalt. 


Ein seltenes Phänomen 2 Königinnen Mutter und Tochter in einem Bienenstock


Nun kommt der Verein ins Spiel

Das Vorhaben Bienenschaugarten wurde immer größer, kostspieliger und zeitintensiver. Es konnten Imkerkollegen, Förderer und Gönner für das Konzept gewonnen werden. Unsere Philosophie ist: „Wir sind das, was wir tun“. Wir sind ein leidenschaftliches Team aus Imkern und Gönnern, die den Bienenschaugarten zukunftsorientiert, nachhaltig weiter betreiben möchten. In der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, dass Kinder und Mitbürger über das Ökosystem und im Speziellen über die Wichtigkeit der Honigbienen aufgeklärt werden. Dies kann nicht nur theoretisch in der Schule oder durch Medien geschehen, viel leichter und interessanter können die Zusammenhänge direkt bei und mit den Tieren erklärt werden. Nun standen wir vor der Herausforderung und der Frage: „Wie können wir all diese Punkte und Ideen im Bienenschaugarten umsetzen“. Gleichzeitig dürfen wir das Augenmerk unserer Aufklärungsarbeit um den Bienenstock und die Honigbiene nicht aus den Augen verlieren. Die Lösung war eine Interessengemeinschaft, welche sich mit dem Motto: "Man darf nicht nur über das Thema Bienen sprechen, sondern man muss etwas tun" beschäftigte. Nun war der alte Bienenschaugarten zu einem neuen Kind geboren und es dauerte nicht lange, bis uns klar war, dass die einzige Chance, um den Fortbestand des Bienenschaugartens zu sichern, die Gründung eines gemeinnützigen Vereins ist.



Am 18. Februar 2020 fand sich die Interessengemeinschaft zusammen um den Verein Bienenschaugarten Essingen e. V. in den Buchen (BsE) zu gegründen.

 


 Gruppenbild der Gründungsmitglieder